image_pdfimage_print

Wählervertrauen

SPD Sonsbeck erstaunt über das Demokratieverständnis der CDU

Die SPD Sonsbeck zeigt sich erstaunt über die von der CDU getroffenen Aussagen in der neuesten Ausgabe des sogenannten „Sonsbeck aktuell“. Denn darin empörte sich die CDU, dass die SPD den zweiten stellvertretenden Bürgermeister mit Hilfe anderer Oppositionsparteien stellt. Dies würde aus ihrer Sicht nicht dem Wahlergebnis und Wählerwillen entsprechen.

Dies verwundert doch schon sehr, denn zur Erinnerung:

2014 holte die SPD 730 Stimmen und war mit Abstand zu den anderen Oppositionsparteien (FDP 410, Grüne 385, BIS 382) die zweitstärkste Fraktion.

Durch eine Listenverbindung der CDU mit der FDP gingen alle stellvertretenden Bürgermeisterposten 2014 an die CDU, den Ausschussvorsitz des Bau- und Planungsausschusses stellte die FDP, erst danach kam die SPD zum Zug.

Es ist üblich, dass die Opposition einen stellvertretenden Bürgermeister stellt, damit Bürgerinnen und Bürger bei Problemen die Wahl haben zwischen Bürgermeistern verschiedener Parteizugehörigkeiten, an die sie sich wenden können. Das hat auch etwas mit Wählervertrauen zu tun. Wo wurde 2014 von der CDU auf Wählerwillen und -vertrauen geachtet?

So scheint es, dass sich die CDU noch an die gute Zusammenarbeit der Opposition in Sonsbeck gewöhnen muss.

Eichenprozessionsspinner Bekämpfung

Die Eichenprozessionsspinner sind wieder unterwegs! Das kann wirklich unangenehme gesundheitliche Probleme geben, wenn man ihnen begegnet. Deshalb haben wir eine Anfrage und einen Antrag zur Ausweitung der Bekämpfung in Sonsbeck gestellt. Behandelt wird dieser Antrag im Haupt- und Finanzausschuss am 4.6. sowie im Rat am 9.6. jeweils um 18 Uhr.

Bildquellen:

  • eps1: Christa Weidinger
  • eps2: Christa Weidinger

Tablets für Grundschulkinder

HomeSchooling ist für alle – egal ob Kinder, Eltern oder Lehrer – eine Herausforderung. Damit es nicht schon an der fehlenden Hardware scheitert und alle unter gleichen Voraussetzungen lernen können, haben wir nun beantragt, alle Sonsbecker Grundschüler/-innen mit Tablets für zuhause auszustatten. Und weil es aus unserer Sicht dringlich ist und alle so schnell wie möglich unterstützt werden sollten, um auch die Möglichkeit zu haben, in den Sommerferien zu lernen und eventuell fehlenden Lernstoff noch aufzuholen, sollte die Anschaffung unabhängig vom Digitalpakt sofort erfolgen. Geld aus der zweckgebundenen Schulpauschale wäre noch vorhanden und noch nicht für andere Projekte verplant.

Bildquellen:

  • Tablet1: Bildrechte beim Autor

SPD Sonsbeck: Kurswechsel bei der CDU-Fraktion

Pressemitteilung:

Mit großem Erstaunen aber auch mit enormer Freude hat die SPD-Fraktion die
Tagesordnung zur nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am
05.12.2019 zur Kenntnis genommen.
Unter Top 5 beantragt die CDU – Fraktion :
„Streichung des Kooperationsstandortes aus dem Regionalplan Ruhr“.
Die Begründung des Antrages und die Stellungnahme der Verwaltung
wird mit Spannung erwartet.
Denn genau so lautete bereits der SPD-Antrag vom 31.01.2019. Dieser Antrag wurde jedoch
von der CDU abgelehnt. Nun wird der Antragsinhalt von der CDU übernommen.
Ist die „Grüne Perle“ tatsächlich noch zu retten bei der bereits vorliegenden Beschlusslage
des Gemeinderates ?
Die Einigkeit des Rates gegen den Kooperationsstandort sollte sich in einem
gemeinsamen Antrag aller Fraktionen im Rat der Gemeinde Sonsbeck widerspiegeln.
Die SPD Fraktion fordert daher eine klare Positionierung des Rates gegenüber dem RVR.


Christa Weidinger, Fraktionsvorsitzende
Nadine Bogedain, Ortsvereinsvorsitzende

Stellungnahme der SPD Sonsbeck zum Kurswechsel der CDU-Fraktion zum Thema Kooperationsstandort

Pressemitteilung:

Sehr geehrte Damen und Herren,


die Geschichte um den Sonsbecker Kooperationsstandort, der dem RVR durch die
Gemeindeverwaltung mit Unterstützung der CDU gemeldet wurde, geht weiter.
Die CDU lenkt ein! Sie beantragt im nächsten Haupt- und Finanzausschuss am 5.12.2019 die
Streichung des Kooperationsstandortes aus dem Regionalplan Ruhr,
Eine Stellungnahme der SPD Sonsbeck zu diesem Thema erhalten Sie anbei und werden freundlichst
um Veröffentlichung der Pressemitteilung gebeten.
Herzlichen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
gez.
Christa Weidinger
-Fraktionsvorsitzende-
gez.
Nadine Bogedain
-Ortsvereinsvorsitzende-